Albin L. Paulus, Markneukirchen

995,00 

Ein schönes Schülerinstrument, frei von Schäden oder Reparaturen, ausgewogener, strahlender Klang.

Kategorien: , ,

Beschreibung

  • Herkunft: Markneukirchen, Deutschland,
  • Jahr: ca 1910
  • Bodenlänge: 360 mm

Dieses wunderschöne Instrument wurde von Albin L. Paulus Junior nach dem Stradivarimodell gebaut.
Die Violine stammt aus Markneukirchen in Sachsen. Sie ist honiggold grundiert und mit einem braunem Lack überzogen. Die feinen, sehr leicht zu den Seiten abfallenden Flammen sind auf dem zweiteiligen Boden gut zu erkennen. Die Vorderseite ist gleichmäßig und sehr fein gemasert.

ZETTELAUFSCHRIFT:
Albin L. Paulus Junior
Königlich Sächsischer Hofinstrumentenmacher
Markneukirchen in Sachsen.

De Klang ist lieblich und weich, trotzdem strahlend und tragend. Ein schönes Schülerinstrument.